Verzögert die Deutsche Telekom den (V)DSL-Ausbau?

Verzögert die Deutsche Telekom den (V)DSL-Ausbau in den Kaltenweider Seestädten Hainhaus und Siedlung Twenge? Seit der Berichterstattung in der Nordhannoverschen Zeitung vom 20.12.2014 ( DSL: Telekom bremst htp aus (Nordhannoversche Zeitung vom 20.12.2014) ) ist es ruhig geworden um die Aktivitäten der Deutschen Telekom. Wir wollten es genau wissen und hatten zwischenzeitlich Kontakt zur Deutschen Telekom – wenn auch erst nach mehrfacher Aufforderung zur Kontaktaufnahme durch uns.

Unser Fazit der Gespräche: Es gibt noch keinen Realisierungtermin und die Ankündigung der Telekom vom 20.12.2014 auf eine Fertigstellung des neuen Netzes in 2015 ist utopisch.

Warum sind wir so skeptisch?

  1. Die Telekom führt derzeit Gespräche mit der Stadt Langenhagen über die Vorgehensweise für ganz Langenhagen. Die genauen Gründe uns Gesprächsinhalte sind uns derzeit nicht klar.
  2. Für einen Ausbau in den Seestädten gibt es zwar “Pläne”, die Telekom-Zentrale in Bonn hat nach eigenen Angaben den Investitionen aber noch garnicht zugestimmt. Es fehlen lt. Telekom die Freigabe der Ausbaupläne durch die Bundesnetzagentur
  3. Sobald die Freigaben aus Ziffer 2. und 3 vorliegen wird man mit dem Ausschreibungsprozess und darauf folgend die Bauplanung beginnen.
  4. Lt. Telekom benötigt man ab dem Zeitpunkt der erteilten Freigaben 12 Monate für die Umsetzung der Pläne.

Wie geht der BfK jetzt weiter vor? Wir haben mit der Verwaltung der Stadt Langenhagen – genauer gesagt dem Wirtschaftsförderer Kontakt aufgenommen und für ein gemeinsames und abgestimmtes Vorgehen geworben. Wir stehen weiterhin im Kontakt mit der Deutschen Telekom aber auch der lokalen Presse um den Druck hinter unserer Forderung aufrecht zu erhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.