EINLADUNG via QR-CODE ohne konkrete Information um was es geht.

Wir freuen uns, wenn sie diese Seite mit Hilfe des QR-Code aufrufen konnten, denn nicht Jeder hat die technischen Voraussetzungen dafür. Ebenso ist das Breitbandnetz für Internet in Langenhagen / Kaltenweide unzureichend ausgebaut. Was wollen wir mit den Plakaten erreichen, die den Grund der Einladung verschweigen – dafür ein QR-Code zeigen?

Wir freuen uns, wenn sie diese Seite mit Hilfe des QR-Code aufrufen konnten, denn nicht Jeder hat die technischen Voraussetzungen dafür. Ebenso ist das Breitbandnetz für Internet in Langenhagen / Kaltenweide unzureichend ausgebaut. Was wollten wir mit den Plakaten erreichen, die den Grund der Einladung verschweigen – dafür ein QR-Code zeigen?

Wir wollen verdeutlichen, dass ohne entsprechende Technik Informationen unzugänglich bleiben und auf den Vortrag “Zwischen analog und digital: Partizipation im Online-Zeitalter” aufmerksam machen, die am 2.Juli 2014, im Niet Hus um 19 Uhr beginnt.

Mit Unterstützung der Friedrich-Naumann-Stiftung konnte Lennart Ziebarth vom Hans-Bredow-Institut für Medienforschung als Experte gewonnen werden. Das Hans-Bredow-Institut hat gemeinsam mit dem Humboldt-Institut für Internet und Gesellschaft mehrere Untersuchungen durchgeführt, um die Situation der Online-Partizipation zu beleuchten.

Außerdem soll darauf eingegangen werden, welche technischen Gegebenheiten vorliegen müssen. Und: Wie benachteiligt ist der Teil der Gesellschaft, der nicht an das Breitbandinternet angeschlossen ist? Stichwort ist hier auch der Bürgerhaushalt Langenhagen.

Anschließend erläutert BfK-Gründungsmitglied Marco Rösler die Arbeitsweise des Vereins unter dem Titel “Parteiunabhängig Politik vor Ort mitgestalten.”

Eine Anmeldung zu dieser kostenfreien Veranstaltung wird unter info@30855.de erbeten. Weiter Infos`s zum Inhalt des Vortrags www.30855.de

   

     

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.