Der BfK wiederholt Unterstützungsangebot an die Verwaltung

In einer Email vom 23. Juni 2014 wiederholen wir unser Angebot vom 12. Juni  an die Verwaltung, diese dabei zu unterstützen, die Anwohner der vom Lärm des Bauvorhabens “Lärmschutzwand” betroffenen Anwohner östlich und westlich der Bahnlinie im Baugebiet “Weiherfeld”, über den Zeitraum der nächtlichen Arbeiten zu informieren. Wir haben angeboten, an einer Verteilung eines Bürgerinformationsschreibens, vor Ort aktiv mitzuarbeiten! 

EINLADUNG via QR-CODE ohne konkrete Information um was es geht.

Wir freuen uns, wenn sie diese Seite mit Hilfe des QR-Code aufrufen konnten, denn nicht Jeder hat die technischen Voraussetzungen dafür. Ebenso ist das Breitbandnetz für Internet in Langenhagen / Kaltenweide unzureichend ausgebaut. Was wollen wir mit den Plakaten erreichen, die den Grund der Einladung verschweigen – dafür ein QR-Code zeigen?

EINLADUNG zum Vortrag „Partizipation im Online-Zeitalter“ am 2. Juli 2014

Der Verein Bürger für Kaltenweide (BfK) wirbt zur Zeit nicht nur aktiv für den Bürgerhaushalt Langenhagen, sondern “fühlt sich ohne parteipolitische und konfessionelle Bindung einem politischen Bildungsauftrag verpflichtet” – eine Zielsetzung die so auch in der Vereinssatzung formuliert ist. Aus diesem Grund veranstaltet der BfK am Mittwoch, den 2. Juli um 19 Uhr im Niet Hus

BfK bittet Ortsrat um Formulierung eines interfraktionellen Antrages

Der BfK treibt seine Initiative für den Ausbau der Breitbandinfrastruktur in Kaltenweide weiter voran. Aufgrund der Zusage des Kaltenweiter Ortsrates auf der letzten Sitzung am 20.Mai 2014, die BfK-Initiative zu unterstützen, sofern dieses dem Gremium möglich ist, hat der Verein in einer Anfrage vom 01. Juni 2014 alle Fraktionen im Kaltenweider Ortsrat gebeten, einen interfraktionellen Antrag auszuarbeiten.

BfK bittet Ortsrat um Formulierung eines interfraktionellen Antrages (PM-05-2014)

Auf der jüngsten Sitzung des Ortsrates Kaltenweide, sollte eigentlich der Telekommunikationsanbieter htp die Möglichkeiten zum Ausbau der Breitbandinfrastruktur zur Realisierung von (V)DSL-Internetanschlüssen vorstellen. Leider wurde das Thema nicht auf die Agenda genommen und ist laut Ortsbürgermeister Wolfgang Langrehr als Tagesordnungspunkt erst für die Sitzung am 24. Juni 2014 vorgesehen.